Werbung auf Facebook

Habt ihr schon eimal eure Reichweite auf Facebook durch bezahlte Werbung erweitern wollen und festgestellt, dass die „Likes“ von Usern aus Bangladesh, Jemen oder Iraq stammen und die Personen rein gar nichts mit euren Zielangaben, Hobby oder Unternehmen zutun haben? Mir und -nach meiner Recherche im Netz -anderen ist das so passiert. 

Zu meiner Person: Gebürtiger Iraner, etwas über 30 Jahre alt, bin leidenschaftlicher Hobbyfotograf und bin    -wenn es zeitlich möglich- auf Facebook/Instagram und hier auf meinem Blog aktiv. Ich bin von meiner Arbeit überzeugt und da dachte ich, mache ich mal ein wenig Werbung. Schließlich wirbt ja Facebook sehr aktiv damit, dass man werben soll.. Nicht dass ich das mache was Facebook will.. :). Für die Werbung habe ich nie viel Geld ausgegeben. Die höchste Summe auf einmal war 10€. Und die längste Dauer für eine Werbekampagne war eine Woche. Also richtig wenig Geld, dafür sehr gezielt. Es geht ja hauptsächlich um die Fotografie.

Seine Fanpage kann man auf Facebook auf viele verschiedenen Arten werben. Entweder wirbt man sein Video, oder seine Homepage, den „Call to Action“ Button, einen einzelnen Beitrag oder gleich die ganze Fanpage, auch Bilder für Instagram und paar andere Sachen die ich aber nicht getestet habe, da ich es nicht professionell betreibe. Mit den Ergebnissen von den von mir getesteten Optionen waren ernüchternd, jedes mal habe ich mich darüber aufgeregt. Den es wurde nie richtig auf meine Auswahlkriterien geachtet. Beim ersten mal geht man vielleicht blauäugig rein, danach aber sammelt man Erfahrung und lernt aus seinen Fehlern.. denkt man zumindest. Ihr sollt diesen Beitrag nicht falsch verstehen. Es geht mir nicht um die Herkunft, sondern darum, dass die Personen die mich liken, auch meine Arbeit schätzen und besser sogar, ähnliche Interessen wie ich haben. Wenn ich ein „Like“ von einem User der aus Indien, Jemen oder der sonst wo seinen Wohnsitz hat bekomme, die Person deutsch spricht -das wiederum bedeutet, dass die Person meine Post´s versteht -> weil ich in der deutschen Sprache schreibe- und meine Interessen Teilt, dann ist es ok. Da ich diese Menschen nicht persönlich kenne, kann ich das schwer beurteilen aber wenn ich mir deren Profile anschaue, dann stelle ich sehr schnell fest, dass diese Menschen mit mir nicht viel gemeinsam haben. Das war der Grund warum ich recherchiert habe.

Zu den Kampagnen Kriterien:

Man kann so ziemlich alles bestimmen. Beim ersten mal habe ich nicht all zu viel ausgesucht. Nach dem ich festgestellt bzw in Foren gelesen hatte, dass viele von denen Fake Accounts sind, wurde es etwas detaillierter wie zb:

-Deutschland, Österreich, Schweiz

-Sprache deutsch

-zwischen 20-50 Jahre alt / männlich wie weiblich

-Interessen waren so ziemlich alle Nikon, Canon und Sony Modelle, Begriffe der Bildbearbeitung, Objektiv Bezeichnungen etc.

-Ausgeschlossene Länder waren dann so ziemlich alle aus der Ecke die vorher „Geliket“ hatten.

-Der Zeitraum war meistens am Wochenende.

Wie schon erwähnt, habe ich im Internet geforscht und entdeckt, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin. Zuerst dachte ich, dass Facebook, nur weil ich aus dem Iran komme, mich mit Usern aus der Ecke in Verbindung bringt.. Ich hab versucht eine Erklärung dafür zu finden. Und nochmal: Leute, es geht nicht um die Herkunft, ich hab eine Fanpage über meine Arbeit, und möchte eine große Reichweite erreichen. Ich hab nichts von Fake Profielen. Viele Menschen wunderten sich über likes von Usern aus dem nahen Osten, die weder die Sprache der geliketen Seite sprachen, noch teilten Sie deren Interessen. 

Denn wie ihr wisst, Facebook funktioniert so (zusammen gefasst): Du likest mich, die die dir folgen sehen deinen Like, werden neugierig und kommen auch auf meine Seite und merken dass ich cool bin und liken auch meine Seite. Die wiederum haben auch „Freunde“ die das sehen und so weiter.. 

Das Fass zum überlaufen hat es beim letzten mal die Option „Instagram“, das ich zufällig entdeckt und auch genutzt habe, gebracht. Wie die letzten male davor auch, habe ich bei den Kriterien unter dem Punkt „Altersgruppe“ über 20 gewählt. Der Beitrag beziehungsweise ein Bild aus dem Beitrag wurde dann auf Instagram beworben. Ich hab leider nicht herausfinden können, wie ich es schaffe , dass ein bestimmtes Bild aus dem Beitrag beworben wird. So hat sich Facebook einfach ein Bild ausgesucht 🙂 und beworben. Die Reaktion darauf war erstaunlich, das hatte ich nicht erwartet. Extrem viele „Likes“ auf Instagram. Ich war überrascht, und aus Neugier was das für Menschen sind, habe ich die Profile mal genauer unter die Lupe genommen. Was mir schnell auffiel war dass ziemlich viele Teenies mit gesperrten Profielen mein Bild -das übrigens schon auf Instagram war/ist- geliket hatten. 


IMG_1716

Obwohl die Zielgruppe angegeben war, waren sehr viele Teenage mit sehr fragwürdigen Profilen dabei wie zb.: “16 yo, very young“ „Perfect Girl“ „15 yo“ und lauter solche Sachen. Was mir auch auffiel war, dass viele dieser Profile gesperrt waren. Was noch fragwürdiger war, waren die Kommentaren unter den Bilder, bei denen, dessen Profile nicht gesperrt waren. Ich hatte ein super Beispiel doch leider hab ich davon kein Foto gemacht.  

Ich will ja nicht nur die Anzahl meiner „Likes“ auf biegen und brechen steigern. Wenn das mein ziel wäre könnt ich mir ja genau so gut „Likes“ kaufen! Der Grund warum ich mich so ärgere ist folgender: Bevor man wirbt kann man sich aussuchen, wo geworben werden soll:

  • Personen, denen deine Seite gefällt
  • Freunde von Personen, denen deine Seite gefällt
  • Personen ausschliessen, denen deine Seite gefällt

Wenn man jetzt Fake Profiele hat, kann man schon mal „Personen, denen deine Seite gefällt“ und „Freunde von Personen“ ausschliessen. Denn dann kommt man ja theoretisch in einen Teufelskreis. Hab ich noch nicht ausprobiert.. Es bleibt ja nur noch „Personen ausschließen..“ und da holt man sich neue Fake Profiele. Das zerstört alles. Ich möchte ja, das gezielt auf meine Seite aufmerksam gemacht wird bei Berufsfotografen, Hobby Fotografen, Bildbearbeiter, YouTubern und alles was ich selber sonst machen. So habe ich nur eine höhere Zahl von Likes, aber keine richtige Community.

In dem gleichen Atemzug muss ich auch sagen, dass ich bis jetzt nicht die Möglichkeit hatte das ganze Angebot von Facebook richtig intensiv zu Testen. Das sind die ersten Erfahrungen, die ich mit euch teilen wollte. Und wie ich feststellen muss, bin ich nicht der Einzige der sich blöd anstellt 🙂

Das wird auf jeden Fall nicht das letzte Mal sein, dass ich mich damit auseinander setzten werde.

Habt ihr Ähnliche Erfahrungen gemacht, oder habt ihr sogar den dreh raus? Schreibt mir. Teilt diesen Beitrag, mit denen, die es interessieren könnte.

 

Follow me

Ardalan Paymardi

Hi, mein name ist Ardalan Paymardi. Ich bin der Autor, Gründer und Fotograf von apgrafie.
Follow me

Letzte Artikel von Ardalan Paymardi (Alle anzeigen)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.